Afrika-Qualifikation

Übersicht der Afrika-Qualifikation zur WM 2018 in Russland

Über insgesamt drei Qualifikationsrunden können sich fünf afrikanische Teams für die WM 2018 in Russland qualifizieren.

Ablauf der Qualifikation

In der Afrika-Qualifikation treten insgesamt 53 Nationalmannschaften an. Die Qualifikation wird in drei Runden ausgetragen.

Runde 1
Es treten die 26 schlechtesten Mannschaften (laut FIFA-Weltrangliste) des Kontinents gegeneinander an. Es werden Paarungen gebildet (Hin und Rückspiel), aus denen der Sieger in die nächste Runde vorrückt.

Runde 2
In der zweiten Runde treten die 13 Gewinner der Runde 1 in Hin- und Rückspiel gegen die 27 bestplatzierten Nationalteams an (insgesamt 40 Teams). Die Sieger dürfen in Runde 3 antreten.

Runde 3
Die verbliebenen 20 Teams werden in fünf Gruppen mit je vier Mannschaften gelost und spielen im Ligaformat in Hin- und Rückspiel jeder gegen jeden. Die fünf Gruppensieger qualifizieren sich für die WM 2018 in Russland.

Qualifizierte Teams
Ägypten, Marokko, Nigeria, Senegal, Tunesien

Den detaillierten Ablauf der Afrika-Qualifikation findest Du hier: Afrika-Qualifikation