WM 2018 – Die Qualifikation

Informationen zur Qualifikation der WM 2018 in Russland

Übersicht aller Länder, die die Qualifikation für die Endrunde geschafft haben!

Insgesamt können sich neben dem bereits gesetzten Gastgeber aus Russland noch 31 weitere Mannschaften für die WM 2018 in Russland qualifizieren.

Aus den einzelnen Kontinenten haben die folgenden Länder über die Qualifikation die Teilnahme an der Endrunde erreicht:

UEFA (Europa): 13 Teilnehmer (inkl. Gastgeber Russland)

Qualifikation geschafft: Russland, Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Island, Kroatien, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Serbien, Spanien

CAF (Afrika): 5 Teilnehmer

Qualifikation geschafft: Ägypten, Marokko, Nigeria, Senegal, Tunesien

AFC (Asien): 4 Teilnehmer

Qualifikation geschafft: Australien, Iran, Japan, Saudi-Arabien, Südkorea

OFC (Ozeanien): kein Teilnehmer

Qualifikation geschafft:

CONMEBOL (Südamerika): 6 Teilnehmer

Qualifikation geschafft: Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Peru, Uruguay

CONCACAF (Nord- und Mittelamerika und Karibik): 4 Teilnehmer

Qualifikation geschafft: Costa Rica, Mexiko, Panama

Reglement der Qualifikation

Gruppenspiele

Für einen Sieg werden drei Punkte vergeben. Für ein Unentschieden gibt es jeweils einen Punkt. Über die Platzierung in der Tabelle entscheiden dann folgende Kriterien:

  1. höhere Anzahl an Punkten
  2. bessere Tordifferenz
  3. höhere Anzahl erzielter Tore
  4. höhere Anzahl Punkte aus den direkten Begegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  5. bessere Tordifferenz aus den direkten Begegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  6. höhere Anzahl Tore aus den direkten Begegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  7. höhere Anzahl Auswärtstore aus den direkten Begegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften, wenn nur zwei Mannschaften betroffen sind.

Kann anhand dieser Kriterien keine eindeutige Reihenfolge festgelegt werden, so kann ein Entscheidungsspiel angesetzt werden.

KO-Spiele (z.B. in Afrika)

KO-Spiele sind grundsätzlich als Hin- und Rückspiel auszutragen. Steht es nach beiden Begegnungen unentschieden, so zählt die höhere Anzahl der erzielten Auswärtstore. Wurden auch gleich viele Auswärtstore erzeilt, folgt eine Verlängerung. Fällt in der Verlängerung kein Tor, wird die Begegnung im Elfmeterschießen entschieden. Fallen in der Verlängerung auf beiden Seiten gleich viele Tore, qualifiziert sich die Auswärtsmannschaft aufgrund mehr erzielter Auswärtstore.